Georg Muche (Der Sturm / Bauhaus): Mappenwerk Nemisee. Auge der Diana. 16 signierte Variographien

Georg Muche: Nemisee. Auge der Diana. Verwandlungen. Variographien. (Werkkunstschule Kassel), (1965). 14 + 2 + 12 Bll, 2 + 2 Bll. Text. 49,5 x 43 x 4 cm. EUR 680,-

Eindrucksvolles Mappenwerk des Bauhäuslers, hier die Nr. 81 von 100 Exemplaren. Enthält 14 einfarbige und 2 mehrfarbige in elektronischer Technik gravierte Variationen, alle 16 unter Passapartout montiert und von Muche handsigniert. Dazu 12 Offset-Reproduktionen von Zeichnungen. Der Nemisee (Lago di Nemi, bei Rom) wird auch genannt das „Auge der Diana“, wegen seiner Form und weil es hier in der Antike einen der Diana gewidmeten Tempel gab. Muche hatte den Ort kennengelernt, als er 1963 Gast der Villa Massimo war, begann dann mit Zeichnungen und schließlich mit den Experimenten am Variographen in Kassel. Mit (kurzen) Texten von Hans Konrad Röthel und Martin Heidegger, dazu der Druckvermerk, dort ebenfalls von Muche signiert. In bedruckter Kartonbox, diese an den Kanten teils lädiert und leider auch beschabt / wachsfleckig o.ä. Die Blätter aber sehr gut erhalten. Beigegen zwei Publikationen über Muche, die auch dieses Werk ausführlich behandeln: Das druckgraphische Werk. Kritisches Verzeichnis von Peter H. Schiller (Bauhaus-Archiv, 1970) und: Der alte Maler. Briefe von Georg Muche 1945 bis 1984. Dort abgedruckt auch ein Foto, das Muche und Heinz Trökes mit dem Kasseler Variographen zeigt (S. 45).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.