ca.100 Protest-Fotobücher der 60er bis 90er Jahre

Konvolut von rund 100 Titeln von Initiativen bzw. engagierten FotografInnen. Zahlreiche zum Thema Hausbesetzungen / Stadtpolitik (vor allem aus Westberlin), andere zu Bereichen der Alternativ-Kultur und den „Neuen Sozialen Bewegungen“: Anti-AKW, Ökologie, Frauenbewegung, zur Anti-Repressionsarbeit und natürlich zum Internationalismus / Trikont. Das Konvolut bildet nicht nur die Spannbreite der Themen ab, sondern zeigt auch die zwischen grauer / Bewegungs-Literatur und Professionalität, zwischen authentischem Protest und Vereinnahmung / Kommerzialisierung, und natürlich unterschiedliche Gewichtungen und Gestaltungen. Manche Publikationen sind sozusagen Fotobücher reinsten Wassers, andere sind eher Text-Bild-Dokumentationen mit hohem Foto-Anteil. Gerade bei dieser Thematik sind nicht für den „Markt“ hergestellte Titel von großer Bedeutung, um so weniger gelten (oder galten) demnach auch die Konventionen schöner Fotokunstbuch-Produktion. Der Übergang zu Periodica ähnlicher Tendenz ist natürlich auch fließend. Enthalten sind auch einige Publikationen aus europäischen Ländern und ein paar aus Nordamerika. Einen Grenzfall bilden auch Publikationen aus der DDR und anderen „realsozialistischen“ Staaten, davon sind aber nur wenige dabei.

Insgesamt ein schöner Grundstock für eine Sammlung. Es sind ein paar hübsche Überraschungen dabei. Zustand zumeist gut oder sehr gut. EUR 1200,-

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.