Revolte in Mailand 1898 – Repression – Soliplakate aus Argentinien – Anarchismus – Liberale

Italiani, Recordate! Demonstrationsaufruf in italienischer Sprache aus dem Mai 1898, anonym, aber offenkundig in Buenos Aires erschienen. Wandanschlag / Plakat aus dünnem Papier, Format 64,5 x 44,5 cm. Materialbedingt stärker rissig, kleinere Rndfehlstellen. Ausgesonderte Archiv-Dublette, entsprechend gestempelt. (verkauft / sold)

Aufruf zu einer Protestdemonstration auf dem Plaza Lavalle / Ecke Tucuman, einem zentralen Platz von Buenos Aires. Es geht um das Massaker von Mailand, bei dem eine Streikbewegung durch Truppen unter dem Befehl von General Bava-Beccaris unterdrückt wurden. Bereits am 5. Mai hatte es in Pavia und anderen Städten Italien Streiks und Demonstrationen gegeben, die teils aufständischen Charakter bekamen.  Am 7. Mai ließ Bava-Beccris einen Demonstrationszug von geschätzten 60.000 in Mailand beschießen. Bis zum 9. Mai sollen nach unterschiedlichen Angaben um zwischen 80 und 400 ArbeiterInnen ermordet worden sein, dazu kam eine vierstellige Zahl von Verletzten sowie rund 1500 Verhaftete. Es wird auch in anderen Ländern Protestaktionen gegeben haben, aber hinsichtlich Argentiniens ist es kein Wunder, lebten doch dort zahlreiche italienische EinwanderInnen.

1870 – XX Settembre 1898 – Italiani! Cittadini! Protestplakat gegen die repression in Italien, gezeichnet von zahlreichen anarchistischen und sozialistischen (und vielleicht auch liberalen Gruppen), zumeist aus den proletarischen Stadtteilen Boca und Barracas. Imp.Popular, (Buenos Aires) (Druck), September 1898. Gedruckt auf dünnem Papier, Format 64 x 44,5 cm. Materialbedingt fragil / rissig, an wenigen Stellen professionell mit Papiermasse restauriert. (verkauft / sold)

Hier nochmal in Vergrößerung die unterzeichnenden Gruppen:

Bei dem für die unten angekündigte Veranstaltung genannten Orazio Irianni handelt es sich um einen Journalisten etc. der albanischen Freiheitsbewegung. Wer „E. Dickmann“ war, wüßten man auch gern.

Und weil es dazu passt:

Manifesto del Comité Liberal. Buenos Aires, (März 1898). Wandanschlag, Format 39,5 x 58 cm. gefaltet, insgesamt gut erhalten. Preis auf Anfrage.

Der genaue politische Standpunkt dieses Komittees ist uns nicht klar geworden. In Argentinien herrschte von ca. 1880 bis zu einer tatsächlichen Liberalisierung im Jahr 1916 ein Regime, für das es die Bezeichnung „República Liberal“ gibt. In der Wikipedia ist von einem ausgeklügelten System von Wahlfälschungen die Rede, mit dem Zweck, den Großgrundbesitzern die tatsächliche politische Herrschaft zu sichern. Inwiefern das „liberal“ ist, und ob die Liberalen dieses Komittees gerade das oder was anderes vertraten –  das mag rauskriegen wer will. Auch hier handelt es sich um eine ausgesonderte Archiv-Dublette, ursprünglich stammt das Blatt aus der Sammlung von Max Nettlau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.