Die „Alternative“ vor Hildegard Brenner – großes Konvolut. Mit Grafiken von Bayrle, Grieshaber u.a.

In jedem Antiquariat mit Niveau liegt irgendwo ein Stapel Hefte mit Umschlägen in Orange: das ist die „Alternative“, von 1964 bis 1982 herausgegeben von Hildegard Brenner, eine (west-) linke Theoriezeitschrift mit Schwerpunkt auf Literaturwissenschaften und marxistischer Ästhetik. Bevor Frau Brenner das Blatt übernahm, existierte es aber schon fünf Jahre, und zwar als früh-„alternative“ Literaturzeitschrift, redigiert von Reimar Lenz und anderen, erschienen im Verlag des links-christlichen Pazifisten Ansgar Skriver. Hier angeboten ist ein Konvolut von 28 Heften (N.1, 6-32), es fehlen also lediglich die Hefte 2-5. Jeweils um die 20 Seiten, 8°, OBr. Mit etlichen Beilagen, teils Redaktionsmitteilungen, viel Werbung kooperierender Verlage. Die Hefte 27 – 32 enthielten originalgrafische Beilagen von Thomas Bayrle, Arno Waldschmidt, HAP Grieshaber,  Dieter Lübeck, Günther Stiller und Bernhard Jäger (alle vorhanden).  Die Hefte 11 bis 32 stammen aus der Bibliothek des Schriftstellers Wilm Schmidt, der zum Kreis um den Anarchopazifisten Paul Heinzelmann (Steinklopfer-Verlag, Fürstenfeldbruck) gehörte. Diese Hefte mit entsprechenden Besitzvermerken und teils auch ein paar Anstrreichungen / Randbemerkungen von Schmidt.  Insgesamt gut erhalten. (verkauft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .